weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios



Stufe 1 – Lektion 14

DIE KRAFT EINES GEISTERFÜLLTEN LEBENS

Von Don Krow


Markus 16,15-16 ist bekannt als der Missionsbefehl. Jesus sagte zu seinen Jüngern: „Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber ungläubig ist, wird verdammt werden.In Apostelgeschichte 8, Verse 5 und 12, sehen wir, wie dieser Befehl ausgeführt wurde durch das Predigen von Philippus in Samaria. Philippus aber ging hinab in eine Stadt Samarias und predigte ihnen den Christus.Als sie aber dem Philippus glaubten, der das Evangelium vom Reich Gottes und dem Namen Jesu Christi verkündigte, ließen sie sich taufen, sowohl Männer als auch Frauen.

Die Frage ist, ob diese Menschen aus Samaria Christen wurden entsprechend Markus 16,15-16. Ja, das wurden sie. Philippus ging nach Samaria, predigte Jesus Christus, und aus Glauben an Christus ließen sie sich taufen, sowohl Männer als auch Frauen. Entsprechend dem Missionsbefehl können wir sagen, dass diese Menschen gerettet waren. Aber hatten sie die Taufe im Heiligen Geist empfangen?

Die Bibel spricht über Johannes, der mit Wasser taufte, aber nur Jesus Christus konnte mit dem Heiligen Geist taufen. Dieser Bibelstelle zufolge glaubten die Menschen, wurden gerettet und im Wasser getauft, aber sie hatten nie die Taufe im Heiligen Geist empfangen. Apostelgeschichte 8,14-17 sagt: Als die Apostel in Jerusalem gehört hatten, dass Samaria das Wort Gottes angenommen habe, sandten sie Petrus und Johannes zu ihnen. Als diese hinab gekommen waren, beteten sie für sie, damit sie den Heiligen Geist empfangen möchten; denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus. Dann legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist!

Wir können aus diesen Schriften sehen, dass, wenn eine Person geglaubt hat, getauft und gerettet worden ist, das nicht automatisch bedeutet, dass sie die Taufe im Heiligen Geist empfangen hat. Der Heilige Geist ist auf jeden Fall in ihr Leben gekommen. – In Johannes 20,22 sehen wir, dass der Heilige Geist den Jüngern die Wiedergeburt schenkte, aber es war erst am Pfingsttag, als sie mit dem Heiligen Geist getauft und von Gott mit Kraft ausgestattet wurden. – Es ist ein Unterschied zwischen dem Lebendig-Machen (Wiedergeburt) durch den Heiligen Geist in der Errettung und der Taufe mit dem Heiligen Geist, wenn er auf eine Person kommt. Das letztgenannte ist ein Untertauchen in den Heiligen Geist, das auf eine Person kommt und sie mit Kraft ausstattet. Auch wenn eine Person bereits gerettet worden ist, bedeutet das nicht automatisch, dass sie mit dem Heiligen Geist getauft worden ist.

In Apostelgeschichte 19,1-2 heißt es: „Es geschah aber, während Apollos in Korinth war, dass Paulus, nachdem er die höher gelegenen Gegenden durchzogen hatte, nach Ephesus kam. Und er fand einige Jünger und sprach zu ihnen: Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, nachdem ihr gläubig geworden seid? Sie aber sprachen zu ihm: Wir haben nicht einmal gehört, ob der Heilige Geist überhaupt da ist.“ Paulus fragte: „Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, nachdem ihr gläubig geworden seid?“ Sie sagten: „Wir wissen gar nichts über einen Heiligen Geist.“ Paulus sagte: „Wenn ihr nicht mit dem Heiligen Geist getauft worden seid als ihr gläubig wurdet, womit seid ihr getauft worden?“ Sie sagten: „Wir sind mit der Taufe des Johannes getauft worden.“ Ich glaube, Paulus erklärte ihnen ausführlicher, dass Jesus der Christus ist, und diese Gläubigen identifizierten sich mit Jesus durch die Wassertaufe. In den Versen 6-7 wird gesagt: „und als Paulus ihnen die Hände aufgelegt hatte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten. Es waren aber insgesamt etwa zwölf Männer.“

Obgleich diese Leute Jünger waren, die an den Messias glaubten, der kommen sollte, waren sie nicht mit dem Heiligen Geist getauft worden. Eine Person kann wiedergeboren und wassergetauft sein, ohne im Heiligen Geist getauft worden zu sein. Die Taufe im Heiligen Geist ist eine separate und verschiedene Erfahrung von der Bekehrung.

Obgleich ich eine Person in Wasser taufen kann, kann ich sie nicht im Heiligen Geist taufen; nur Jesus kann dies tun. Wenn du Jesus niemals gebeten hast, dich mit dem Heiligen Geist zu taufen, warum bittest du ihn nicht jetzt? Lukas 11,13 sagt: „So nun ihr, die ihr arg seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist denen geben, die ihn bitten!Warum bittest du ihn nicht heute?


Jüngerschaftsfragen

1. Lies Markus 16,16 und dann Apostelgeschichte 8:5, 12. Wurden die Menschen, die in Apostelgeschichte 8,12 beschrieben werden, Christen?

2. Lies Apostelgeschichte 8,14-16. Hatten diese Leute die Taufe mit dem Heiligen Geist empfangen?

3. Lies Apostelgeschichte 19,1-5. Sind diese Menschen Gläubige?

4. Lies Apostelgeschichte 19,6-7. Hatten sie die Taufe mit dem Heiligen Geist empfangen?

5. Lies Lukas 11,13. Was sagt Lukas 11,13, was wir tun müssen, um den Heiligen Geist zu empfangen?

6. Lies 1.Korinther 14,2. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie?

7. Lies 1.Korinther 14,14. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie?

8. Lies 1.Korinther 14,16-17. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie?

9. Lies Apostelgeschichte 2,4. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, spricht dann der Heilige Geist oder die betreffende Person?

10. Lies Apostelgeschichte 2,4. Wer gibt der Person das Aussprechen?


Bibelverse zu den Fragen

Markus 16,16 – Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber ungläubig ist, wird verdammt werden.

Apostelgeschichte 8,5 – „Philippus aber ging hinab in eine Stadt Samarias und predigte ihnen den Christus.“

Apostelgeschichte 8,12 – „Als sie aber dem Philippus glaubten, der das Evangelium vom Reich Gottes und dem Namen Jesu Christi verkündigte, ließen sie sich taufen, sowohl Männer als auch Frauen.“

Apostelgeschichte 8,14-16 – „Als die Apostel in Jerusalem gehört hatten, dass Samaria das Wort Gottes angenommen habe, sandten sie Petrus und Johannes zu ihnen.  15 Als diese hinab gekommen waren, beteten sie für sie, damit sie den Heiligen Geist empfangen möchten;  16 denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus.

Apostelgeschichte 19,1-5 – “Es geschah aber, während Apollos in Korinth war, dass Paulus, nachdem er die höher gelegenen Gegenden durchzogen hatte, nach Ephesus kam. Und er fand einige Jünger  2 und sprach zu ihnen: Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, nachdem ihr gläubig geworden seid? Sie aber sprachen zu ihm: Wir haben nicht einmal gehört, ob der Heilige Geist überhaupt da ist.  3 Und er sprach: Worauf seid ihr denn getauft worden? Sie aber sagten: Auf die Taufe des Johannes.  4 Paulus aber sprach: Johannes hat mit der Taufe der Buße getauft, indem er dem Volk sagte, dass sie an den glauben sollten, der nach ihm komme, das ist an Jesus.  5 Als sie es aber gehört hatten, ließen sie sich auf den Namen des Herrn Jesus taufen.”

Apostelgeschichte 19,6-7 – „und als Paulus ihnen die Hände aufgelegt hatte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten.  7 Es waren aber insgesamt etwa zwölf Männer.“

Lukas 11,13 – „So nun ihr, die ihr arg seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist denen geben, die ihn bitten!

1.Korinther 14,2 – „Denn wer in einer Sprache redet, redet nicht zu Menschen, sondern zu Gott; denn niemand versteht es, im Geist aber redet er Geheimnisse.“

1.Korinther 14,14 – „Denn wenn ich in einer Sprache bete, so betet mein Geist, aber mein Verstand ist fruchtleer.“

1.Korinther 14,16-17 – “Denn wenn du mit dem Geist preist, wie soll der, welcher die Stelle des Unkundigen einnimmt, das Amen sprechen zu deiner Danksagung, da er ja nicht weiß, was du sagst?  17 Denn du sagst wohl gut Dank, aber der andere wird nicht erbaut.”

Apostelgeschichte 2,4 – „Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.“


Antwortschlüssel

1. Lies Markus 16,16 und dann Apostelgeschichte 8:5, 12. Wurden die Menschen, die in Apostelgeschichte 8,12 beschrieben werden, Christen? Ja.

2. Lies Apostelgeschichte 8,14-16. Hatten diese Leute die Taufe mit dem Heiligen Geist empfangen? Nein.

3. Lies Apostelgeschichte 19,1-5. Sind diese Menschen Gläubige? Ja.

4. Lies Apostelgeschichte 19,6-7. Hatten sie die Taufe mit dem Heiligen Geist empfangen? Nein. ANMERKUNG: Das zeigt, dass diese Erfahrung verschieden ist von der Errettung.

5. Lies Lukas 11,13. Was sagt Lukas 11,13, was wir tun müssen, um den Heiligen Geist zu empfangen? Bitten.

6. Lies 1.Korinther 14,2. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie? Sie spricht zu Gott und spricht Geheimnisse.

7. Lies 1.Korinther 14,14. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie? Ihr Geist betet zu Gott.

8. Lies 1.Korinther 14,16-17. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, was tut sie? Sie preist Gott mit dem Geist und sagt Gott Dank.

9. Lies Apostelgeschichte 2,4. Wenn eine Person in Sprachen (oder Zungen) spricht, spricht dann der Heilige Geist oder die betreffende Person? Die Person spricht.

10. Lies Apostelgeschichte 2,4. Wer gibt der Person das Aussprechen? Der Heilige Geist.




Copyright © 2004, Don W. Krow

Erlaubnis zur Vervielfältigung oder Reproduktion für Jüngerschaftszwecke wird gewährt unter

der Bedingung, dass die Verteilung kostenlos erfolgt.


Discipleship Evangelism

P.O. Box 17007

Colorado Springs, Colorado 80935-7007 U.S.A.

www.delessons.org




Link zu Andrew Wommack Ministries Europe:



weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios


Haftungshinweis (entsprechend einem Urteil des LG Hamburg vom 12.05.98 bzgl. Links): Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.