weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios



Stufe 3 – Lektion 4

DIE KRAFT GÖTTLICHER BEZIEHUNGEN

Von Don Krow


Heute wollen wir über die Kraft göttlicher Beziehungen reden. Genau genommen spricht eigentlich die ganze Bibel über dieses Thema. Zum Beispiel das Wort „Kirche/Gemeinde“ ist das griechische Wort ekklesia, und es bedeutet „die Herausgerufenen“. Wenn du in Gottes Wort schaust, wirst du sehen, dass die Menschen Gottes ermutigt werden sich zu versammeln. Sie sollen täglich füreinander beten und einander ermuntern. Sie werden ermutigt durch die Kraft göttlicher Beziehungen, wenn sie den Weg gemeinsam gehen. Wir wollen auch das Wort „Älteste“ betrachten. Es wird oft in der Schrift verwendet und beschreibt jemanden, der älter ist, jemanden, der reif ist, jemanden, der Christus nachgefolgt ist und der ein erfolgreiches Familien- und Eheleben geführt hat. Wenn ich ein Problem mit meiner Ehe hätte, würde ich zu einem Mann gehen wollen, der gottesfürchtig ist, der im Laufe der Jahre göttliche Weisheit erworben hat.

Wir müssen uns auch klarmachen, dass die Schrift den Leib Christi, d.h. die Kirche/Gemeinde, wie einen physischen Leib beschreibt – mit Händen, Augen, Ohren und verschiedenen anderen Teilen. Wir sind alle Teil voneinander. Und als Teil voneinander beziehen wir voneinander Stärke. Jedes Band, jeder Teil des Körpers hat seine eigene Begabung, sein eigenes Talent, seine eigene Weise, Kraft und Erkenntnis zu geben.

Die Bibel sagt in Jakobus 5,16: „Bekennt nun einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet! Viel vermag eines Gerechten Gebet in seiner Wirkung.“ Dies ist ein Beispiel in der Schrift über die Kraft göttlicher Beziehungen. Weiß du, es gibt etwas im Leib Christi, das oft fehlt. Ich denke, das liegt daran, dass wir das Priestertum der Gläubigen betont haben, direkt zu Gott gehen und nicht zueinander, und wir haben dadurch etwas verloren. Die Bibel spricht darüber, einander unsere Fehler zu bekennen. Ich habe einen Freund namens Dr. Loren Lewis. Er ist ein älterer Herr, und wir haben schon viel Zeit miteinander verbracht. Er ist ein Griechisch-Gelehrter und liest das Neue Testament in der griechischen Originalsprache. Wenn ich etwas in den Schriften nicht verstehen kann, gehe ich zu ihm und frage ihn, was das Griechische dazu zu sagen hat. Ich frage ihn auch nach den griechischen Zeitformen, und er hilft mir sehr in meinen Bibelstudien. Ich habe viele Stunden mit diesem Mann verbracht. Er ist ein Mann der Weisheit, er ist ein gottesfürchtiger Mann. Er hat eine erfolgreiche Ehe. Er hat eine erfolgreiche Familie. Und es gibt für uns alle Zeiten, wenn wir unsere Fehler bekennen müssen. Nun, ich weiß, dass die Bibel sagt, dass wir unsere Sünden Gott bekennen sollen, und ich sage nicht, dass du deine Sünden jemanden bekennen solltest, als ob er sie vergeben könnte, weil wir direkt zu Gott gehen sollen. Aber wir müssen eine gewisse Verantwortlichkeit in unserem Leben haben.

Die Kraft der göttlichen Beziehungen ist die Kraft, die wir brauchen für Verantwortlichkeit und für jemanden, der uns ermutigt den Herrn zu suchen. Die Bibel sagt uns in Hebräer, einander täglich zu ermahnen, nicht die Versammlung miteinander zu versäumen, einander zu ermuntern, und einander zu warnen, damit keiner verhärtet wird durch den Betrug der Sünde. Das alles spricht über die Wichtigkeit göttlicher Beziehungen. Im Gegenstück dazu warnt uns die Bibel an vielen Stellen vor ungöttlichen Beziehungen und wie ungöttliche Beziehungen unseren Sinn und unser Denken beeinflussen können. Ehe wir uns versehen, können wir uns in Dingen wiederfinden, in denen wir nicht sein sollten, weil wir uns nicht geschützt und mit göttlichem Rat umgeben haben (Sprüche 11,14; 13,20 und 1.Kor. 15,33). Die Bibel sagt: „Denn was haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit miteinander zu schaffen?(2.Kor. 6,14).

Wenn du in einem christlichen Leben wandeln willst, möchte ich dich ermutigen, dich selbst mit göttlichen Beziehungen zu umgeben und vor denen zu fliehen, die dich auf negative Weise beeinflussen würden. Es ist sehr wichtig, dass wir gottesfürchtige Gläubige in unserem Leben haben, durch die wir wachsen können (Sprüche 27,17) und denen gegenüber wir uns rechenschaftspflichtig machen Gott segne dich, so wie du fortfährst, über diese Dinge zu meditieren und nachzudenken.


Jüngerschaftsfragen

1. Lies 1.Korinther 15,33. Was lehrt dieser Vers über Beziehungen?

2. Lies 1.Korinther 12,12. Was zeigt uns dieser Vers über unser christliches Leben?

3. Lies Hebräer 10,24. Was können wir aus Hebräer 10,24 über göttliche Beziehungen lernen?

4. Lies Hebräer 10,25. Was lernen wir von diesem Vers über Beziehungen?

5. Lies Sprüche 5,22-23. Warum müssen wir unsere Herzen von ungöttlichen Beziehungen schützen?

6. Lies 2.Timotheus 2,22. Mit wem sollen wir Gerechtigkeit, Glauben, Liebe und Frieden nachjagen?

7. Lies Hebräer 13,7. An wen sollen wir uns erinnern und nach wessen Vorbild sollen wir unser Leben gestalten?


Bibelverse zu den Fragen

1.Korinther 15,33 – „Lasset euch nicht verführen! Böse Geschwätze verderben gute Sitten.“

1.Korinther 12,12 – „Denn wie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl viele, ein Leib sind: so auch der Christus.“

Hebräer 10,24 – „und lasst uns aufeinander achthaben, um uns zur Liebe und zu guten Werken anzureizen,

Hebräer 10,25 – „indem wir unser Zusammenkommen nicht versäumen, wie es bei einigen Sitte ist, sondern einander ermuntern, und das um so mehr, je mehr ihr den Tag herannahen seht.“

Sprüche 5,22-23 – „Seine eigenen Sünden fangen ihn, den Gottlosen, und in den Stricken seiner Sünde wird er festgehalten.  23 Ein solcher wird sterben aus Mangel an Zucht, und in der Größe seiner Narrheit taumelt er dahin.

2.Timotheus 2,22 – „Fliehe die jugendlichen Lüste, jage aber der Gerechtigkeit, dem Glauben, der Liebe, dem Frieden nach samt denen, die den Herrn aus reinem Herzen anrufen.“

Hebräer 13,7 – „Gedenkt eurer Führer, die das Wort Gottes zu euch geredet haben! Schaut den Ausgang ihres Wandels an, und ahmt ihren Glauben nach.“


Antwortschlüssel

1. Lies 1.Korinther 15,33. Was lehrt dieser Vers über Beziehungen? Schlechte Gesellschaft verdirbt guten Charakter.

2. Lies 1.Korinther 12,12. Was zeigt uns dieser Vers über unser christliches Leben? Genau wie der physische Leib brauchen wir alle die anderen Glieder des Leibes Christi.

3. Lies Hebräer 10,24. Was können wir aus Hebräer 10,24 über göttliche Beziehungen lernen? Jene in göttlichen Beziehungen spornen andere an, zu lieben und gute Werke zu tun.

4. Lies Hebräer 10,25. Was lernen wir von diesem Vers über Beziehungen? Wir müssen uns treffen, Gemeinschaft haben und einander ermutigen.

5. Lies Sprüche 5,22-23. Warum müssen wir unsere Herzen von ungöttlichen Beziehungen schützen? Damit wir nicht zur Dummheit verführt werden (Vers 23).

6. Lies 2.Timotheus 2,22. Mit wem sollen wir Gerechtigkeit, Glauben, Liebe und Frieden nachjagen? Mit denen, die den Herrn aus einem reinen Herzen anrufen.

7. Lies Hebräer 13,7. An wen sollen wir uns erinnern und nach wessen Vorbild sollen wir unser Leben gestalten? Unsere Führer, die Gottes Wort zu uns gesprochen haben.




Copyright © 2004, Don W. Krow

Erlaubnis zur Vervielfältigung oder Reproduktion für Jüngerschaftszwecke wird gewährt unter

der Bedingung, dass die Verteilung kostenlos erfolgt.


Discipleship Evangelism

P.O. Box 17007

Colorado Springs, Colorado 80935-7007 U.S.A.

www.delessons.org




Link zu Andrew Wommack Ministries Europe:



weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios


Haftungshinweis (entsprechend einem Urteil des LG Hamburg vom 12.05.98 bzgl. Links): Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.