weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios



Stufe 3 – Lektion 5

VERFOLGUNG

Von Don Krow


Heute wollen wir uns das Thema Verfolgung und die entsprechenden Aussagen von Jesus in Matthäus 10,16-23 anschauen. Er wollte seine Jünger auf Widerstand vorbereiten; sie sollten wissen, dass Widerstand kommen würde. Jeder, der ein gottesfürchtiges, Christus-zentriertes Leben führt, wird Verfolgung erleiden (2.Tim. 3,12). Das ist nicht etwas, das du durch eine Rüge abwenden kannst. Der Feind mag dahinter stecken, aber Verfolgung kommt, wenn man für Gerechtigkeit einsteht. Die Bibel sagt, dass jene, die mit Christus leben, Verfolgung erleiden werden. Jesus bereitete seine Jünger darauf vor, indem er sagte: „Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe(Matt. 10,16). Das Wort „siehe“ sagt aus: „Hört zu, Leute. Ich will, dass ihr das versteht. Ich werde euch wie Schafe mitten unter Wölfe aussenden.“ Schafe sind die wehrlosesten, unselbständigsten Tiere, die ich kenne. Ein Schaf hat keine Reißzähne, es hat kein Gift wie eine Schlange – es hat überhaupt keine Verteidigung. Der einzig echte Schutz, den es hat, ist der Schafhirte.

Die Verantwortung eines Schafhirten ist es, Wölfe aus der Schafherde herauszuhalten. Aber Jesus sagt das genaue Gegenteil: „Ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe.“ Ist das nicht erstaunlich? Der Grund, warum er es sagt, ist, weil er sie auf Widerstand vorbereiten will. Epheser 6,12 sagt: „Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.“ Es wird Widerstand geben. Widerstand ist Teil des Lebens als Christ, und Jesus möchte, dass du das weißt. Er möchte dich vorbereiten, indem er sagt: „so seid nun klug wie die Schlangen und einfältig wie die Tauben(Matt. 10,16). Das Wort „klug“ meint in jeder Situation; du wirst nicht unnötig Problem verursachen, sondern Weisheit haben, die du mit dir herumträgst. Sei klug wie die Schlangen und einfältig wie die Tauben.

Dann sagt er: „Hütet euch aber vor den Menschen(Matt. 10,17). Der Feind wird Menschen gebrauchen. Epheser 2,2 redet von einem „Fürsten der Macht der Luft, des Geistes, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt.“ Satan wird Menschen gebrauchen, um uns zu widerstehen, um den Zielen von Jesus Christus zu widerstehen und dem Wort Gottes. „Hütet euch aber vor den Menschen! Denn sie werden euch an Gerichte überliefern und in ihren Synagogen euch geißeln(Matt. 10,17). Paulus sagte: „Sie sind Diener Christi? - Ich rede unsinnig - ich über die Maßen. In Mühen um so mehr, in Gefängnissen um so mehr, in Schlägen übermäßig, in Todesgefahren oft. Von den Juden habe ich fünfmal vierzig Schläge weniger einen bekommen(2.Kor. 11,23-24). Jesus sagt, ihr werdet vor Statthalter gebracht werden – sogar die Regierung wird manchmal benutzt werden, um den Zielen von Jesus Christus entgegenzutreten. Ihr werdet vor Statthalter und Könige geführt werden um Jesus willen, zum Zeugnis für sie oder gegen sie.

Ich bin ein Lehrer am Charis Bible College. Ich habe einen Kurs über Evangelisation unterrichtet, und ich zeigte den Studenten, wie sie einen evangelistischen Brief und ihr persönliches Zeugnis gebrauchen könnten, um verlorene Menschen zu erreichen. Ich schrieb selbst so einen Brief und schickte ihn an 50-100 Leute. Nur ein paar Tage später rief mich aus dieser Stadt eine Frau namens Mary Anne an. Sie sagte: „Du kommst damit nicht davon; du kannst mir nicht einfach über Jesus Christus erzählen; damit kommst du nicht davon. Woher hast du überhaupt meinen Namen?“ Ich sagte: Nun, ich habe ihn direkt aus dem Telefonbuch.“ Sie sagte: „Du bist ein Lügner! Mein Name und meine Adresse sind nicht im Telefonbuch!“ Ich sagte: „Nun, ich habe sie von dort.“ Sie sagte: „Morgen wird die Polizei Kontakt mit dir aufnehmen.“ Ich dachte so für mich, Ist die Bibel wirklich wahr? Und die Polizei kontaktierte mich tatsächlich am nächsten Tag und verbrachte zwei Stunden mit dem Versuch mich zu verhören. Verstehst du, was ich sagen will? Wenn da draußen echte Kriminelle unterwegs sind, dann hat die Polizei zwei Stunden ihrer Zeit verschwendet. Warum? Um Jesus Christus willen, um des Evangeliums willen. Ist das Wort Gottes wirklich wahr? Wenn du Gottes Wort ernst nimmst, wenn du freimütig davon erzählst, wenn du mutig Jesus verkündest, wenn du kühn genug bist, um ein gerechtes Leben vor der Welt zu leben, dann wird es Widerstand geben. Es gibt die Mächte des Bösen, es gibt die Mächte des Guten. Jesus wollte, dass seine Jünger vorbereitet sind.

Jesus sagt in Matthäus 10,19: „Wenn sie euch aber überliefern, so seid nicht besorgt, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.Mit Gottes Geist werdet ihr die Weisheit wie Stephanus haben (s. Apg. Kap. 6 und 7). Die Leute konnten der Weisheit, mit der er sprach, nichts entgegensetzen. Jesus sagt in den Versen 22-23: „Und ihr werdet von allen gehasst werden um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden. Wenn sie euch aber verfolgen in dieser Stadt, so flieht in die andere!Widerstand gegen Gerechtigkeit, gegen die Ziele von Jesus Christus ist ein Realität, wenn du ein Täter des Wortes bist und nicht nur ein Hörer.

Vor einiger Zeit war ich in einem Park, und ich sah eine ältere Dame auf einer Schaukel sitzen. Ich dachte mir, Sie ist harmlos; sie kann mich nicht verletzen! Ich fragte sie, ob ich auf der Schaukel neben ihr Platz nehmen dürfte, und ich setzte mich und begann ein Gespräch mit ihr. Ich fand heraus, dass ihr Name Jane war, und ich sagte: „Übrigens, Jane, was machst du?“ Sie sagte: „Oh, ich bin eine alte Dame; ich arbeite nicht mehr. Ich bin in Rente.“ Dann fragte sie: „Und, übrigens, was machst du?“ Ich sagte: „Ich arbeite für einen überkonfessionellen Dienst, eine überkonfessionelle Organisation.“ Plötzlich veränderte sich ihr Gesichtsausdruck. Sie sagte: „Erzähl mir bloß nichts über Gott! Wage es nicht, mir von Jesus zu erzählen!“ Ich sagte: „Oh, Jane, du solltest nicht so sprechen,“ und sie sagte: „Wenn Jesus Christus vor mir stünde, würde ich ihm ins Gesicht spucken!“ Ich sagte: „Jane! Du solltest solche Dinge nicht sagen! Wahrscheinlich bist du in Kirchen von vielen Leuten verletzt worden, dass du so sprichst. Jane, du solltest nicht so sprechen! Lass mich dir von meiner Familie erzählen.“ Sie sagte: „Nein! Ich sagte, du kannst nicht zu mir sprechen. Du willst mir von Jesus Christus erzählen und was Gott in deiner Familie getan hat, und ich lasse dich das nicht tun. Du kannst nicht sprechen.“ Ich sagte: „Jane, bitte. Ich muss dir von Jesus erzählen.“ Sie sagte: „Nein! Ich sage dir – halt den Mund!“

Sie hatte einen kleinen Hund an der Leine, und sie zog an der Leine bis der kleine Hund dasaß und röchelte, „Arrgh,“ und fort war sie. Hier war eine Frau, die die Beherrschung verloren hatte, weil ein Geist in ihr aufstieg, der Geist des Ungehorsams. Sie war vom Feind beherrscht. Ich dachte so für mich, Ich bin nicht daran gewöhnt, dass Leute mich anschreien. Ich bin nicht daran gewöhnt, dass Leute mich anfahren. Aber ich hatte nichts als Mitgefühl, nichts als Liebe für Jane. Sie hatte die Beherrschung verloren, und ich war völlig beherrscht geblieben. Ich ging nach Hause und sagte: „Herr, weißt du was? Das größte Wunder war, dass ich beherrscht war. Als mich jemand anfuhr, spürte ich nichts als Liebe und Mitgefühl.“

Verfolgung und Widerstand werden kommen, wenn wir im Namen von Jesus nach draußen gehen. Derselbe Geist Gottes, der uns Freimütigkeit gibt Jesus zu verkünden, auch wenn wir um seinetwillen Ablehnung erfahren, derselbe Geist wird uns auch Trost und Kraft schenken in allen Situationen.


Jüngerschaftsfragen

1. Lies 2.Timotheus 3,12. Jene, die ein gottesfürchtiges Leben führen, werden was erleben?

2. Wie würdest du „Verfolgung“ definieren?

3. Lies Markus 4,16-17. Trübsal/Bedrängnis und Verfolgung kommen aus welchem Grund?

4. Lies Apostelgeschichte 8,1.4. Was resultierte aus der Verfolgung in Jerusalem?

5. Lies Matthäus 5,10-12. Segen liegt auf jenen, die warum verfolgt werden?

6. Lies Matthäus 5,12. Wenn Gläubige um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, was können sie in der Zukunft erwarten?

7. Lies Apostelgeschichte 9,1. Wen verfolgte Saulus?

8. Lies Apostelgeschichte 9,4-5. Und wen verfolgte Saulus in Wirklichkeit?

9. Lies Galater 6,12. Die falschen Lehrer im Buch Galater versuchten, dem Evangelium das Einhalten von religiösen Gesetzen hinzuzufügen. Was wollten sie damit vermeiden?


Bibelverse zu den Fragen

2.Timotheus 3,12 – „Alle aber auch, die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden.“

Markus 4,16-17 – „Gleicherweise, wo auf steinigen Boden gesät wurde, das sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, alsbald mit Freuden aufnehmen;  17 aber sie haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch; hernach, wenn Trübsal oder Verfolgung entsteht um des Wortes willen, nehmen sie alsbald Anstoß.“

Apostelgeschichte 8,1.4 – „Saulus aber hatte seiner Hinrichtung zugestimmt. Und es entstand an jenem Tage eine große Verfolgung über die Gemeinde zu Jerusalem, und alle zerstreuten sich in die Landschaften von Judäa und Samaria, ausgenommen die Apostel. ...  4 Die nun, welche sich zerstreut hatten, zogen umher und verkündigten das Wort des Evangeliums.“

Matthäus 5,10-12 – „Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich!  11 Selig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch allerlei Arges wider euch reden um meinetwillen!  12 Freuet euch und frohlocket; denn euer Lohn ist groß im Himmel; denn also haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch gewesen sind.“

Apostelgeschichte 9,1 – „Saulus aber schnaubte noch drohend und mordend wider die Jünger des Herrn, ging zum Hohenpriester.“

Apostelgeschichte 9,4-5 – „Und als er zur Erde fiel, hörte er eine Stimme, die zu ihm sprach: Saul, Saul, was verfolgst du mich?  5 Er aber sagte: Wer bist du, Herr? Der aber sprach: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Es wird dir schwer werden, wider den Stachel auszuschlagen.“

Galater 6,12 – „So viele im Fleisch gut angesehen sein wollen, die nötigen euch, beschnitten zu werden, nur damit sie nicht um des Kreuzes Christi willen verfolgt werden.“


Antwortschlüssel

1. Lies 2.Timotheus 3,12. Jene, die ein gottesfürchtiges Leben führen, werden was erleben? Verfolgung.

2. Wie würdest du „Verfolgung“ definieren? Zu schikanieren; Leid zu verursachen wegen des Glaubens.

3. Lies Markus 4,16-17. Trübsal/Bedrängnis und Verfolgung kommen aus welchem Grund? Um des Wortes willen, d.h. um das Wort wegzunehmen.

4. Lies Apostelgeschichte 8,1, 4. Was resultierte aus der Verfolgung in Jerusalem? Die Leute gingen woanders hin und predigten das Wort.

5. Lies Matthäus 5,10-12. Segen liegt auf jenen, die warum verfolgt werden? Um der Gerechtigkeit willen.

6. Lies Matthäus 5,12. Wenn Gläubige um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, was können sie in der Zukunft erwarten? Eine große Belohnung im Himmel.

7. Lies Apostelgeschichte 9,1. Wen verfolgte Saulus? Die Jünger des Herrn (Christen).

8. Lies Apostelgeschichte 9,4-5. Und wen verfolgte Saulus in Wirklichkeit? Jesus.

9. Lies Galater 6,12. Die falschen Lehrer im Buch Galater versuchten, dem Evangelium das Einhalten von religiösen Gesetzen hinzuzufügen. Was wollten sie damit vermeiden? Verfolgung um des Kreuzes Christi willen zu erleiden. Mit anderen Worten, sie wollten die Verfolgung vermeiden, die aufgrund des Predigens kam, dass Errettung allein aus Gnade durch Glauben an Christus geschenkt wird.




Copyright © 2004, Don W. Krow

Erlaubnis zur Vervielfältigung oder Reproduktion für Jüngerschaftszwecke wird gewährt unter

der Bedingung, dass die Verteilung kostenlos erfolgt.


Discipleship Evangelism

P.O. Box 17007

Colorado Springs, Colorado 80935-7007 U.S.A.

www.delessons.org




Link zu Andrew Wommack Ministries Europe:



weitere Lektionen

Mein Weg zu Gott

My Way to God

Mi Camino a Dios


Haftungshinweis (entsprechend einem Urteil des LG Hamburg vom 12.05.98 bzgl. Links): Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.